Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Campus IT
Campus IT
CIT

​​​"Das Ziel des Anforderungsmanagements ist es, ein gemeinsames Verständnis über ein zu entwickelndes System zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber zu erreichen.​"

Um das von Ihnen gewünschte Produkt möglichst vollumfänglich und zuf​riedenstellend zu implementieren brauchen beide Seiten, sowohl Auftragnehmer als auch Auftraggeber, alle zur Verfügung stehenden Informationen. Diese Informationen möchten wir gerne in einem initialen Workshop mit Ihnen sammeln und in eine genormte Form bringen. Der Workshop setzt sich wie folgt zusammen:

  • ​Anforderungsanalyse
    Die funktionalen und nicht-funktionalen Anforderungen des Auftraggebers im Bezug auf das zu entwickelnde Produkt werden identifiziert. Gerne helfen wir Ihnen beim Identifizieren und Beschreiben der Anforderungen. Hierbei müssen die Anforderungen gewissen Qualitätskriterien entsprechen. Spätestens bei der Verschriftlichung sollten folgende Kriterien erfüllt sein:
    • ​​vollständig
    • ​eindeutig definiert
    • verständlich
    • atomar
    • einheitlich dokumentiert
    • nachprüfbar
    • rück- und vorwärtsverfolgbar
    • konsistent​​

  • ​Anforderungsspezifikation (Fachkonzept)
    Die Campus IT erstellt ein Fachkonzept das alle Anforderungen, Funktionen und Prozesse des Produktes aus Sicht des Auftraggebers enthält. Das Fachkonzept ist in natürlicher Sprache geschrieben und sollte verständlich, vollständig und widerspruchsfrei sein. Es dient in Zukunft als Grundlage für die Entwicklung des Produktes.
Prototyp
Der Prototyp ist kein Bestandteil des Workshops sondern wird im Zuge der Entwicklungsarbeit erstellt​. Trotzdem wird er im Anforderungsmanagement aufgeführt, da er eine Hilfestellung zur fortlaufenden Überprüfung der Anforderungen ist. Mit Fertigstellung und Übergabe des Prototypen an den Auftraggeber kann dieser überprüfen ob die zuvor definierten Anforderungen zufriedenstellend umgesetzt wurden. Zu diesem Zeitpunkt ist es noch möglich ohne großen Aufwand Änderungen am Produkt durchzuführen.

​Kontakt​

E-Mail: anwendungen@hs-duesseldorf.de